Services
Vermessung
Eichwesen
Shop
Sitemap
DE
/
EN
      ‹     bmdw.gv.at     /  

Neu in Freistadt

Positionsgenauigkeit von Smartphones und Navis messen

Smartphones und mobile Navigationsgeräte eignen sich gut, um recht verlässlich an sein Ziel zu kommen. Doch wie genau sind diese Geräte wirklich? Dank dem Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV) sowie der Stadtgemeinde kann das jede und jeder nun auch in Freistadt selbst überprüfen.

Das BEV liefert in Österreich hochgenaue Positionierungsdaten. Um den Vergleich mit alltäglichen Navigationsgeräten wie Smartphones zu ermöglichen, errichtet das BEV sogenannte "Kontrollpunkte". Derzeit gibt es solche Kontrollpunkte in Steyr, Gumpoldskirchen, Rohrbach im Mühlviertel, Kitzbühel, Salzburg und Linz. Am Montag, den 28. Oktober 2019 um 11 Uhr wird auch auf der äußeren Stadtmauer von Freistadt ein Kontrollpunkt für Smartphones eröffnet. Errichtet wurde der Kontrollpunkt in Kooperation von BEV und der Stadtgemeinde Freistadt. Die Eröffnung werden die Freistädter Bürgermeisterin Mag. Elisabeth Paruta-Teufer und der Präsident des BEV, Wernher Hoffmann, vornehmen.

Zentimetergenaue Positionsbestimmung

Das BEV betreibt den Satellitenpositionierungsdienst APOS (Austrian Positioning Service), der zusammen mit den zahlreichen, genau bestimmten Vermessungspunkten in ganz Österreich die Grundlage für die Grundstücks- und Ingenieurvermessung bildet. So werden bei APOS neben der Nutzung einer wesentlich größeren Anzahl an Satelliten als beim herkömmlichen GPS-System auch Bodenstationen des BEV in die Messung miteinbezogen. Dadurch kann die Position auf den Zentimeter genau bestimmt werden.

Auch die öffentlichen Kontrollpunkte - wie jener auf der Freistädter Stadtmauer - sind hochgenau eingemessene Punkte, mit denen die Positionsgenauigkeit von Smartphones und mobilen Navigationsgeräten ermittelt werden kann.

"Wir sind gerade dabei, Kontrollpunkte für Smartphones in Städten und Gemeinden in ganz Österreich zu errichten. Die Freistädter Stadtmauer beim Wanderstein ist auch für Touristen ein wichtiger Anziehungspunkt. Hier kann Freistadt seinen Gästen ein attraktives Service bieten, das für Modernität und Qualität steht", betont Dipl.-Ing. Wernher Hoffmann, Präsident des BEV.

Einfach und schnell überprüfen

Mit dem Smartphone wird der QR-Code auf der Platte auf der Stadtmauer eingescannt. Dadurch öffnet sich automatisch eine Karte im Browser. Wenn dann das Handy genau über die gekennzeichnete Metallplatte gehalten wird, ist der Unterschied zwischen tatsächlicher Position und angezeigter Position des Smartphones erkennbar. Ein mobiles Navigationsgerät kann ebenfalls darüber platziert und mit den angegebenen Koordinaten verglichen werden.

Nähere Informationen zu den BEV-Kontrollpunkten gibt es im Internet unter https://kontrollpunkt.bev.gv.at

Termindetails:
Kontrollpunkt-Eröffnung in Freistadt
Montag, 28. Oktober 2019, 11 Uhr
Äußere Stadtmauer, beim Wanderstein gegenüber dem Red Zac Kreisel

Rückfragen:

Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen
Herbert Renner, Pressesprecher
+43 676 8210 3605 / +43 1 211 10 - 823605
herbert.renner@bev.gv.at

www.bev.gv.at

zurück

 

Beliebte Services
Top-Links
Rechtliches
Weiterführend
AGB